Direkt zum Seiteninhalt springen

Scaling up Carbon Dioxide Removal (CDR)

© Nicolas Herrbach/stock.adobe.com

Das Projekt zielt darauf ab die wissenschaftlichen, politischen und sozialen Voraussetzungen für die Entwicklung von groß-skaligen Demonstrationsprojekten für die Entfernung von Kohlendioxid aus der Atmosphäre zu evaluieren.

Da eine vollständige Dekarbonisierung der Weltwirtschaft in absehbarer Zukunft unrealistisch ist, erfordert das Erreichen einer Netto-Null- oder sogar Netto-Negativ-CO2-Bilanz die Entwicklung und Umsetzung von Techniken zur Entfernung von Kohlendioxid (Carbon Dioxide Removal, CDR) in Größenordnungen von Gigatonnen pro Jahr. Bislang gibt es in Deutschland jedoch keine großskaligen Demonstrationsprojekte für CDR - im Gegensatz zu einigen anderen Ländern.

Ziel ist es, durch die Vernetzung innerhalb der WissenschaftlerInnen des Forschungsbereichs Erde & Umwelt und der anderen Forschungsbereiche, die aktiv an Ansätzen für natürliche CDR Techniken arbeiten, den Weg zur Etablierung von mittel- bis großmaßstäblichen CDR-Demonstrationsprojekten in Deutschland zu ebnen und hierfür von den Helmholtz-internen Möglichkeiten zu profitieren.

Darüber hinaus wird ein Dialog mit den verschiedenen Interessengruppen (Öffentlichkeit, Politik, Industrie) über die Machbarkeit und die Herausforderungen bei der Umsetzung von CDR-Demonstrationsprojekten aufgebaut.

Und nicht zuletzt sollen durch die Zusammenarbeit mit den Interessengruppen die Sichtbarkeit, das Bewusstsein und die Bewertung von Risiken und Folgenabschätzungen bei CDR-Demonstrationsprojekten erhöht werden.

© Jan Pauls Fotografie

General Assembly 2023

Bei der Helmholtz Erde & Umwelt General Assembly 2023 stellte Dirk Sachse das jüngste SynCom-Projekt "Scaling-up CDR" vor.

© Marie Heidenreich

Bei einer Breakout-Session am 15. Mai 2023 stellten die Forschende des Projekts eine weitere "cross-topic" Aktivität vor: "Carbon sources and sinks in the Earth’s (Surface) System".

© Annette Kirschmann

Kick-off-Workshop im September

Am 28. und 29. September fand der Kick-off Workshop für das CDR-Projekt statt. Vertreten waren Wissenschaftler:innen aus allen sieben Zentren des Helmholtz Forschungsbereichs Erde & Umwelt. Am ersten Tag hielten Mark Lawrence, Kathleen Mar, Daniela Thrän und Oliver Geden Impulsvorträge mit anschließender Diskussion. Am zweiten Tag teilte sich die Gruppe in drei Breakout-Sessions auf, in denen die Themen Forschungssynthese, Verbindung von Wissenschaft und Industrie und politischer Dialog diskutiert wurden.

Zweiter Workshop SynCom-Projekt „Scaling up Carbon Dioxide Removal (CDR)” (23.–24.04.2024)
Das SynCom-Projekt Große Demonstrationsprojekte für die Kohlendioxidentfernung veranstaltet seinen zweiten Workshop für Beteiligte des Projekts. Die Anmeldung ist nun geöffnet.

Unser Ziel ist es, in interdisziplinären Diskussionen neue Ideen zu entwickeln, die nicht nur unser Projekt voranbringen, sondern auch der Wissenschaft und der Gesellschaft insgesamt zugute kommen. Darüber hinaus möchten wir uns mit Industrievertreter:innen zum Thema "CDR" austauschen.

Kontakt

Prof. Dr. Dirk Sachse: dirk.sachse@gfz-potsdam.de
Prof. Dr. Gesine Mollenhauer: gesine.mollenhauer@awi.de

In dieser Mailing-Liste werden künftige Veranstaltungen und Informationen zum Projekt geteilt:

https://www.listserv.dfn.de/sympa/subscribe/syncom-scalingupcdr?previous_action.